Top Tipps für den Stromwechsel

Du willst den Stromanbieter wechseln, hast aber Angst vor versteckten Kosten oder Stromausfällen? Keine Sorge, der Stromwechsel mit Tariftaucher ist einfach, sicher und garantiert günstig! Da die Stromversorgung in Deutschland gesetzlich gewährleistet ist, kommt es während der Übergangszeit auch nicht zu Stromausfällen. Für den ungewöhnlichen Fall von Versorgungsproblemen auf Seiten des neuen Anbieters springt der Grundversorger ein und übernimmt die Strombelieferung.

Haushalte, die ihre Stromversorgung bisher noch nicht in die eigenen Hände genommen haben, werden vom örtlichen Grundversorger versorgt. Der Wechsel zu einem alternativen Stromanbieter birgt jedoch ein hohes Sparpotential. Nachfolgend zeigen wir dir die Top 10 Tipps für den Stromwechsel. Sag „Tschüss“ zu hohen Stromrechnungen und „Hallo“ zu flexiblen und gleichzeitig günstigen Stromtarifen. Vergleiche die besten Angebote für deine Region mit dem Stromtarifrechner von Tariftaucher.

Tipp 1: Kurze Vertragslaufzeit

Wir empfehlen Stromtarife mit einer Vertragslaufzeit von maximal einem Jahr. Wer sich länger an einen Anbieter bindet, verpasst die Chance durch einen jährlichen Wechsel viel Geld zu sparen.

Tipp 2: Kurze Kündigungsfrist

Die Kündigungsfrist sollte höchstens einen Monat betragen. So bleibst du flexibel und kannst schnell auf günstige Angebote reagieren.

Tipp 3: Strompreis

Eine Strompreisgarantie schützt vor plötzlichen Preiserhöhungen. Dein neuer Stromvertrag sollte mindestens eine Strompreisgarantie von einem Jahr beinhalten.

Tipp 4: Tarife mit Kaution oder Vorkasse? Nein, danke!

Statt Tarifen mit Vorkasse oder Kaution solltest du dich lieber für eine monatliche Zahlweise entscheiden. Denn im Falle der Insolvenz des Stromanbieters kann es passieren, dass dein vorab gezahltes Geld verloren ist.

Tipp 5: Keine Pakettarife

Bei Pakettarifen buchst du eine bestimmte Verbrauchsmenge Strom. Wird diese Menge überschritten, wird es schnell teuer. Deshalb raten wir dringend von Pakettarifen ab.

Tipp 6: Bonustarife nur bei jährlichem Wechsel

Wer jährlich Strompreise vergleicht und wechselt, spart am meisten – insbesondere bei Tarifen mit Bonuszahlungen. Aber Vorsicht: Bonustarife werden im Folgejahr meist teurer! Deshalb lohnen sich Stromtarife mit Bonus nur für jährliche Wechsler.

Mehr zu Tarifen mit oder ohne Bonus erfährst du hier.

Tipp 7: Kündigung des alten Anbieters

In der Regel übernimmt der neue Stromanbieter die Kündigung des alten Vertrages. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Wer aufgrund einer Preiserhöhung oder einem bevorstehenden Umzug den Stromanbieter kündigen will, sollte immer selbst kündigen.

Mehr zum Thema Kündigung des alten Stromanbieters findest du hier.

Tipp 8: Vorlaufzeit einplanen

Wer seinen Stromanbieter wechseln will, sollte genügend Vorlaufzeit einplanen. Wir empfehlen, den Wechsel mindestens sechs bis acht Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist zu beantragen.

Tipp 9: Gleicher Strom, günstiger Preis

Strom ist Strom, egal von welchem Anbieter er kommt! Durch den Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter bekommst du also die gleiche Leistung für weniger Geld (ausgenommen weiterer Vertragskonditionen).

Tipp 10: Strom fließt zu jeder Zeit

Dank der gesetzlichen Regelung des § 36 Abs. 1 S. 1 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) ist die Stromversorgung in Deutschland zu jeder Zeit garantiert. Die Sorge, bei einem Stromwechsel im Dunkeln stehen zu bleiben, ist daher unbegründet.

Nutze unsere Top Tipps zum Stromwechsel und starte noch heute den Stromvergleich. Das Beste daran: Du kannst den Wechsel zum günstigen Stromanbieter ganz bequem von der Couch aus beantragen. Fülle einfach online unser Wechselformular aus und wir kümmern uns um den Rest – sicher, einfach und kostenlos!