Nachtstrom-Vergleich
für niedrigere Heizkosten

CLEVER VERGLEICHEN UND SPAREN

Nachtspeicherheizung

TÜV-geprüft

Über 800 Anbieter

Sicherer Wechsel

TÜV-geprüft

Über 800 Anbieter

Sicherer Wechsel

Nachtstrom

Stromkosten langfristig senken mit Nachtstrom? Ja, das geht und ist sogar ziemlich clever! Denn Nachtstrom wird von vielen Energieversorgern im Vergleich zu normalen Stromtarifen deutlich günstiger angeboten. Wer also nachts einen hohen Stromverbrauch hat, kann mit attraktiven Nachtstromtarifen sparen. Doch auch Besitzer von Nachtspeicherheizungen können von Nachtstrom profitieren. Der Speicher dieser Heizungen kann sich in der Nacht mit günstigem Nachtstrom aufladen und die Energie bei Bedarf in Form von Wärme tagsüber abgeben.
Unser Stromvergleich zeigt dir alle verfügbaren Tarife für deine Region. Vergleiche Nachtstrom und spare bares Geld. Mit dem passenden Stromtarif kannst du deine Stromrechnung um mehrere hundert Euro reduzieren.

Was ist Nachtstrom?

Tagstrom, Nachtstrom, Ökostrom, Gewerbestrom – gibt es wirklich verschiedene Stromarten? Natürlich nicht. Strom ist Strom, ganz egal, aus welchen Rohstoffen er gewonnen wurde und zu welcher Zeit er verbraucht wird. Trotzdem gibt es Preisunterschiede. So unterscheiden Stromanbieter zwischen teureren Hoch-Tarifen oder Tagstrom und günstigeren Nieder-Tarifen, sprich Nachtstrom. Dies liegt vor allem an dem im Durchschnitt höheren Stromverbrauch zu Tageszeiten. Entsprechend ist die Nachfrage tagsüber größer als in der Nacht. Mit attraktiven Tarifen für Nachtstrom versuchen die Kraftwerke eine gleichmäßige Auslastung zu erzielen.

Nachtstrom für Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe

Vor allem für Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen ist Nachtstrom die ideale Möglichkeit, um die Stromkosten zu senken. Eine Nachtspeicherheizung oder –ofen funktioniert wie eine große Batterie, die sich nachts mit Hilfe von Nachtstrom auflädt und tagsüber die elektrische Energie in Form von Wärme wieder abgibt. So können ganze Räume mit einer Nachtspeicherheizung mit Strom beheizt werden.

Um Nachtstrom als günstige Alternative zu herkömmlichen Stromtarifen nutzen zu können, wird ein Stromzähler gebraucht, der Nachtstrom und Tagstrom getrennt erfasst. In der Regel kann ab 22 Uhr bis 6 Uhr mit Nachtstrom abgerechnet werden. Außerhalb dieser Zeit gilt der übliche Hoch-Tarif. Wann genau der zeitliche Wechsel zwischen den beiden Tarifen stattfindet, hängt jedoch vom jeweiligen Energieversorger ab. Informiere dich deshalb vor einem Stromanbieterwechsel um alle Vertragskonditionen, sprich auch um den zeitlichen Rahmen der Tarifgeltung für Nachtstrom.

Mit günstigem Nachtstrom Stromkosten reduzieren

Ein regelmäßiger Stromvergleich schont den Geldbeutel. Vergleiche Nachtstrom für maximale Ersparnis! Der Wechsel zum günstigen Anbieter ist ohne Risiko möglich. Die Stromversorgung ist gesetzlich garantiert, Strom fließt daher zu jeder Zeit. Warum also mehr zahlen als nötig? Unser Nachtstromvergleich zeigt dir schnell und einfach, wie viel Einsparpotential ein Anbieterwechsel mit sich bringt. Vergleiche noch heute Tarife für Nachtstrom, um die Kosten für Heizenergie langfristig zu senken.

Tarife für Nachtstrom vergleichen und wechseln

  1. Daten in den Tarifrechner eingeben Für den Heizstromvergleich benötigen wir deine Postleitzahl, deinen Jahresverbrauch an Strom im Haupttarif (Tagstrom) und Nebentarif (Nachtstrom) sowie die Art des Stromzählers (Eintarif- oder Zweitarifzähler).
  2. Angebot vergleichen Unser Stromrechner zeigt dir alle verfügbaren Tarife für Nachtstrom in deiner Region an. Achte beim Tarifvergleich neben dem Preis auch auf alle anderen Vertragskonditionen wie Laufzeit, Kündigungsfrist, Preisgarantie, Kundenbewertungen sowie Prämien und Boni.
  3. Wechsel online beantragen Du hast ein passendes Angebot gefunden? Dann kannst du den Anbieterwechsel direkt online beantragen – kostenlos, schnell und ohne lästigen Papierkram. Die Kündigung des alten Stromanbieters übernimmt dein neuer Versorger.

Aktuelle Informationen Stromvergleich