Was passiert beim Umzug mit meinem Strom- oder Gasvertrag?

Was passiert beim Umzug mit meinem Strom- oder Gasvertrag?

Wer umzieht, sollte sich rechtzeitig um seine alten Strom- und Gasverträge kümmern. Denn beim Wechsel der Adresse haben Energieanbieter unterschiedliche Regelungen. Die wichtigsten Infos haben wir hier für dich zusammengefasst!

Top-Tipps zum Umzug

  • Kümmere dich frühzeitig, sonst kann es teuer werden! Es drohen zwei parallele Verträge und damit zweifache Kosten.
  • Nicht jeder Umzug begründet ein Sonderkündigungsecht!
  • Die AGBs geben Aufschluss über die geltenden Regelungen deines Anbieters.

Strom anmelden

Wer zum ersten Mal in eine eigene Wohnung zieht, hat in der Regel zuvor keinen eigenen Stromvertrag abgeschlossen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn du vorher zuhause bei deinen Eltern gewohnt hast oder in einer WG, bei welcher der Stromvertrag nicht auf deinen Namen gelaufen ist. Ist das der Fall, musst du Strom anmelden. Doch keine Sorge, selbst wenn du im Umzugsstress vergisst, dich um die Stromversorgung zu kümmern, bleibst du nicht im Dunkeln stehen. Strom bekommst du auf jeden Fall, denn der örtliche Grundversorger ist gesetzlich dazu verpflichtet, alle Haushalte mit Strom zu beliefern. Sobald Strom fließt und du keinen Vertrag bei einem alternativen Stromanbieter hast, bist du automatisch im Grundversorgungstarif. Dieser Tarif ist im Vergleich zu alternativen Anbietern zwar meistens teurer, kann jedoch auch mit einer Frist von zwei Wochen jederzeit gekündigt werden. Unser Stromvergleich hilft dir auf der Suche nach einem günstigen Stromanbieter.

Notwendige Daten für die Stromanmeldung.

Zur Anmeldung der Stromversorgung werden folgende Informationen benötigt:

  • Name und Geburtsdatum
  • die neue Anschrift
  • Zählernummer und Zählerstand in der neuen Wohnung 
  • deine Bankverbindung 

Teile diese Daten deinem neuen Strom- oder Gasanbieter mit, um nach dem Umzug bei ihm Kunde zu werden. Denke daran, dass die Bearbeitung deines Auftrags zwei bis drei Wochen dauern kann. Schließe deshalb den Vertrag mit deinem Stromlieferanten rechtzeitig vor dem Umzug ab.

Anbieter kündigen bei Umzug

Wer umzieht und bereits einen Strom- oder Gasvertrag hat, hat nicht automatisch das Recht zu kündigen. Außerhalb der Grundversorgung gelten nämlich die Vertragsbedingungen der einzelnen Energielieferanten. Ein Blick in das Kleingedruckte deines Vertrages gibt Aufschluss.

Kann der alte Anbieter nicht an die neue Adresse liefern, steht dir wegen dem Umzug ein 14-tägiges Sonderkündigungsrecht zu. Gleiches gilt, wenn zwar eine Belieferung an den neuen Wohnort möglich ist, der Anbieter jedoch infolge des Umzuges für die Restlaufzeit des Vertrages den Preis erhöht. Auch in diesen Fällen besteht ein Sonderkündigungsrecht. Solltest du den Vertrag bei deinem alten Anbieter fristlos kündigen, ist es wichtig, den Grund für die Kündigung anzugeben. Am besten legst du deiner schriftlichen Kündigung immer einen Nachweis über die Kündigung bei.
Weitere Hinweise zur Kündigung des Stromanbieters findest du hier.

Strom- und Gasvergleich durchführen

Wer seinen Strom- oder Gasvertrag gekündigt hat, sollte sich möglichst frühzeitig um einen neuen Anbieter kümmern. Du kannst den neuen Energievertrag bereits im Vorfeld für die Zeit ab dem Umzug abschließen und den Zählerstand zum Umzugstag in der Regel nachliefern. Der Strompreisvergleich und Gasvergleich von Tariftaucher hilft dir dabei, einen passenden Anbieter zu finden. Gebe einfach deine neue Postleitzahl und deinen durchschnittlichen Jahresverbrauch in den Vergleichsrechner ein und erhalte einen Überblick über alle verfügbaren Tarife an deinem neuen Wohnort.

Anbieter behalten und Strom ummelden

Kann dich der alte Energieanbieter auch an der neuen Adresse beliefern, bist du in der Regel verpflichtet, den Gas- oder Stromvertrag trotz Umzug fortzuführen. Kontaktiere rechtzeitig deinen Anbieter und informiere ihn über den bevorstehenden Umzug. Viele Energieversorger bieten hierfür ein entsprechendes Formular an. So kannst du entweder online auf der Website des Anbieters oder klassisch per Telefon die Ummeldung des Wohnortes vornehmen. 

Der bisherige Anbieter benötigt zur Ummeldung folgende Informationen:

  • Kundennummer
  • neue Anschrift
  • Einzugstermin
  • Zählerstand der alten Wohnung
  • Zählerstand der neuen Wohnung
  • ggf. neue Zählernummer

Teile diese Infos deinem Energieanbieter so früh wie möglich mit, um eine lückenlose Versorgung zu garantieren und nicht zwischenzeitlich in den Grundversorgungstarif zu rutschen.